Pünktlich zur Adventszeit sucht auch in diesem Jahr Dr. Robert Würdinger die Geschäftsstelle der Tafel Marburg auf, um die inzwischen traditionelle Spende an den Verein zu überreichen. Wie in den letzten Jahren, darf sich die Tafel Marburg e.V. auch in 2020 über eine Spende von 1.000 Euro durch die Fachzahnarztpraxis Würdinger freuen. „Auch in 2020 haben wir uns dazu entschieden, das Vertrauen, welches uns als Facharztpraxis geschenkt wurde, an jene weiter zu verschenken, die es dringend brauchen“, erklärt Robert Würdinger. Mit der Spende an die Tafel Marburg bleibe diese in der Region und helfe Menschen, die direkt in unserer Nachbarschaft leben.

Auf Seiten der Tafel ist die Freude groß über die 1.000 Euro Spende. „Unsere Kundschaft und wir haben ein schweres Jahr hinter uns“, sagt die Tafel-Vorsitzende Rita Vaupel. Der Ausbruch der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Folgen hatten und haben direkte Auswirkungen auf die Arbeit der Tafel. „Neben den schlimmen gesundheitlichen Folgen, die diese Krankheit mit sich bringt, leiden insbesondere die Bedürftigen in der Gesellschaft unter der Corona-Pandemie. Gerade jetzt benötigen sie unsere Hilfe mehr denn je. Unsere Kundenzahlen steigen leider konsequent an, weshalb wir uns sehr über diese finanzielle Unterstützung freuen“, beschreibt Rita Vaupel die Situation.

Bildunterschrift:  Wie in der Vergangenheit, so auch in diesem Jahr: Dr. Robert Würdinger (rechts) und sein Team der Fachzahnarztpraxis überreichen der Tafel auch in diesem Jahr eine Spende, statt kleinerer Geschenke an Geschäftskunden. Über 1.000 Euro freuen sich v.l. Waltraud Dorn, stellvertretende Tafel-Vorsitzende, und die Vorsitzende, Rita Vaupel.